weiter

weiter

 

Im wunderschönen Garten von Annett durfte ich im September 2016 das Glücksprojekt zum ersten Mal zeigen.
Ihre liebevolle Betreuung währende dieser Zeit werde ich wohl nie vergessen! Die Bilder mussten jeden Morgen
im ganzen Garten aufgehängt werden und am Abend wieder eingesammelt. Annette & Heiner waren immer zu Stelle.
Nun wird es am 5.9.21 eine neue Ausstellung geben. Diesmal frage ich Annett - was ist Glück für dich? 

weiter

 

Holger kenne ich schon ein paar Jahre. Ich habe ihn in ganz verschiedenen beruflichen Situationen fotografisch begleiten dürfen. Vor ein paar Wochen hat er dann einen Kongress für spirituelle Weiterentwicklung ins Leben gerufen und ich war doch wieder baff, wie schnell ich Menschen in eine Schublade stecke.
Also hab ich Holger schnell wieder raus geholt und Achtsamkeit dazugelernt.

Danke.

weiter

An einem Sonntagmorgen im Sommer in Falkensee. Menschen kommen aus allen Richtungen und finden sich auf einer kleinen Wiese ein.
Mit liebevoller Stimme trägt der Doc die Teilnehmer durch eine Qi Gong Stunde. Es ist ganz leicht alles um sich herum zu vergessen. Fliegen und geerdet sein zugleich.

So war ich natürlich inspiriert zu fragen. Was ist Glück für dich, lieber Doc?

weiter

Albertina und Carmen leben an einem der für mich schönsten Plätze der Welt. Ihre Familie vermietet auf
der Isla del Sol (eine Insel im Titicacasee) kleine Ferienhäuser.

Mutter & Tochter kochen jeden Tag für die Gäste. Einmal hatte ich sogar das Vergnügen mitzuhelfen. 
Allerdings ohne Spanischkenntnisse und mit einem sehr stumpfen Gemüsemesser.

weiter

Stephan ist mir auf einer Reise begegnet. Was für ein Glück! War er doch ein echter Engel für uns. Danke nochmal.

Vor 30 Jahren ist Stephan von Deutschland nach Bolivien ausgewandert.
Dort hat er in La Paz eine Praxis für Ozontherapie und kümmert sich jeden Tag um die Gesundheit der Menschen.

weiter

Normal sind die Jolitas in Bolivien eher verschlossen und lassen sich ungern fotografieren. Umso schöner, dass Rufina
ihr Herz aufgemacht hat und ich sie so festhalten durfte.

Eigentlich war es eher so, dass ich das Glücksfoto schon gemacht hatte und sie danach noch dort im Hof porträtiert habe.
Bei der Fotoarbeit ist sie dann ganz aufgetaut, wir hatten viel Spaß zusammen.

Dann wusste ich schon - wir machen noch ein Glücksbild. Und das war gut.

weiter

Für all die Fotos auf dieser Seite gibt es eine ganz besondere Geschichte, Zeit endlich eine erste zu erzählen.

Das ist das Bild von Bodo&Karl. Die Eltern von Karl hab ich vor über 12 Jahren auf ihrer Hochzeit begleiten dürfen.

Der kleine Karl kam vor 7 Jahren auf die Welt. Bei verschiedenen Shootings durfte ich Opa Bodo und Karl
zusammen erleben. Von der innigen Verbindung zwischen den Beiden war ich vom ersten Moment an
im Herzen sehr berührt.

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter

weiter